Rolf Steltemeier, Liberalismus. Ideengeschichtliches Erbe und politische Realität einer Denkrichtung

 

Rolf Steltemeier, Liberalismus. Ideengeschichtliches Erbe und politische Realität einer Denkrichtung. Baden-Baden: Nomos 2015, 703 Seiten, ISBN 978-3-8487-2236-5

 

 

 

 

 

   

Rolf Steltemeier hat mit seiner Studie "Liberalismus" ein Standardwerk zur liberalen Ideengeschichte vorgelegt, welches einen großen Bogen von den ideengeschichtlichen Grundlagen des Liberalismus zur Implementierung liberaler Ideen in der politischen Praxis schlägt. Das Buch bietet einen übersichtlichen und wissenschaftlich fundierten Orientierungsrahmen über die wichtigsten Denker des politischen Liberalismus seit dem 17. Jahrhundert und schließt damit eine Forschungslücke im deutschsprachigen Raum. Nach einer ersten Annäherung an den Liberalismus als politischen Grundbegriff erfolgt im zweiten und umfangreichsten Kapitel des Buches eine detaillierte Analyse der ideengeschichtlichen Wurzeln des politischen Liberalismus. Beginnend bei den Vertragstheoretikern Hobbes und Locke, über Theoretiker des 19. und 20. Jahrhunderts bis hin zu gegenwärtigen liberalen Denkern wie Amartya Sen oder Hernando de Soto und entlang der vier Policy-Bereiche Bürgerrechte, Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie Internationale Beziehungen wird dabei der ideengeschichtliche Kern des politischen Liberalismus herausgearbeitet.

Auf dieser Grundlage werden im dritten Kapitel insgesamt überzeugende Idealtypen liberaler Anschauungen in den vier untersuchten Policy-Bereichen konstruiert, bevor im vierten Kapitel der Bogen zur liberalen Politik in der Praxis geschlagen wird, indem die Idealtypen exemplarisch anhand der Programmatik der liberalen Nichtregierungsorganisation Liberal International abgeglichen werden. Im fünften Kapitel wird schließlich im Zuge eines methodologischen Ausblicks die empirische Anwendung des in der Studie erarbeiteten theoretischen Materials und der Idealtypen auf die Praxis politischer Parteiprogrammatik vorbereitet. Das Buch schließt mit einem Ausblick auf die Zukunft des Liberalismus. Insgesamt liefert der Autor mit "Liberalismus" nicht nur eine Orientierungshilfe zur Auseinandersetzung mit dieser politischen Denkrichtung und ihrer ideengeschichtlichen Verankerung, sondern gibt auch ganz praktische Denkanstöße zur "eigenen Beschäftigung mit der so wichtigen Frage nach dem Wert und dem Wesen der Freiheit in unserer Gesellschaft" (7).
 

© Ulrich Arnswald